Glückspelze, die Oktober bis Dezember 2005 ein neues Zuhause gefunden haben
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die bis Mitte Oktober 2005 vermittelten Hunde nicht mehr "rekonstruiert" haben.

 

Bill

Der ein wenig brummelige Fund-Malamute Bill hat seine Pflegestelle nun endgültig von seinen Qualitäten überzeugt und wurde fest übernommen. Herr und Hund sind ein gutes Team geworden, was nicht zuletzt daran liegt, das Herrchen schon von seinen Eltern die Liebe und das Verständnis für die Nordischen mit „in die Wiege gelegt“ bekam. Bill, Malamute-Rüde
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Athaba

Athaba, der sich in der Vermittlung auch ein wenig schwer tat, hat nun endlich seinen Platz gefunden. Bereits nach kurzer Zeit hat er eine feste Bindung zu seinen neuen Menschen aufgebaut, deren Herzen er im Sturm eroberte.Althaba, ein glücklicher Husky

 

Der Rüde, der ursprünglich aus sportlichen Verhältnissen kommt, hat sich super in die häuslichen Bedingungen eingelebt und genießt nun alle Vorzüge des Hundelebens. Sein Hauptbett hat er im Haus aufgeschlagen, möchte aber auch den Garten im Auge behalten und so wurde eigens für Athaba eine Liege mit Sonnenschirm (auch gegen Regen gut) aufgestellt. Jetzt bestimmt Athaba seinen Aufenthaltsort selbst und strahlt viel Zufriedenheit aus.

 

 

 

 

 

 

 

Anfang Januar 2006 bekamen wir diese liebevoll bebilderte Rückmeldung:


Mittlerweile sind fast 10 Wochen vergangen, seitdem ich bei meinem neuen
"Rudel" eingezogen bin und somit an der Zeit
Euch kurz von meinem neuen Leben zu berichten.
Athaba, Herrscher der Gruenanlage

 


Mein absoluter Lieblingsplatz ist im Garten auf meiner Liege Meine Gartenliege, wo ich alles genau im
überblick habe.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Vormittag verbringe ich meistens im Garten egal ob bei Sonnenschein oder Schnee und Eis  und warte geduldig bis Wann kommt sie denn?

 

Frauchen endlich die Kellertreppe heraufkommt,  Wo bleibt sie nur?um mich anschließend so richtig zu verwöhnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feine Sache so eine Buerste
und das tut ja soooo gut!! Wenn Frauchen mich buerstet koennte ich stundenlang liegen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am frühen Nachmittag brechen wir täglich auf zu ausgedehnten Spaziergängen,
Waldläufen oder Mountainbiketouren,
 Spazierengehen ist auch eine Wonne
bei denen es jede Menge zu entdecken und zu erschnüffeln gibt, um dann
abends mitten im Wohnzimmer mit den
In meinem Wohnzimmer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bin der gleucklichste Malamute den es gibt

 

 

 

 

 

 

 

 

Kleinsten unseres Rudels den Tag in aller Ruhe ausklingen zu lassen


Eurer Athaba
 

 


 

Tonga

Über viele Monate hatte Tongas Bild in der Hundevermittlung seinen Platz und lebte zusammen mit Gipsy und Yukon in seinem kleinen Rudel in der Auffangstation. Trotz intensiver Bemühungen schien sich an dieser Situation nichts ändern zu lassen, bis, ja bis sich auch für Tonga doch noch das passende "Deckelchen" fand.

 Tonga, Elchhund

Nachdem die Vergangenheit gezeigt hatte, dass der rassebedingte Wach- und Schutzinstinkt von Tonga bei einer Vermittlung zum Problem werden kann, haben wir die ersten Wochen gespannt abgewartet.

 

Tonga und sein Herrchen haben sich gesucht und gefunden, schnell eine Beziehung zueinander aufgebaut und werden uns hoffentlich auch einmal mit ein paar Fotos bedenken.

 

 

 

 

 

 

 


Stella
 

Stella, die als Notfall schon zum zweiten Mal in die Vermittlung kam, hat sich so in der Pflegestelle eingelebt und wird von ihren Menschen so geliebt, dass sie, trotz ihrer gesundheitlichen Probleme mit evtl. Folgeschäden, nicht mehr weg zu denken ist.Stella Für Stella, die wohl schon so vieles von dem erlebt hat, was einem Hund Schlimmes widerfahren kann, freuen wir uns ganz besonders, denn nun wissen wir sie in den allerbesten Händen.
 

Stella, zufrieden und gluecklich

 

 

 

 

 

Stella gehts gut

 

 

 

 

 

 

 



Quentja

Quentja, die im Dezember 2005 ihren 13. Geburtstag begeht, kann in ihrer Pflegestelle bleiben. Dies freut uns besonders, da Quentja sich während der langen Zeit als "platzsuchender Vermittlungshund" vollständig in die Familie integriert hat und sich sehr wohl fühlt.

Quentja, Husky im GlückHusky - Huendin Quentja, endlich gluecklich

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Maya

Maya konnte in ihrem Heimatland Frankreich noch rechtzeitig einen Platz finden Maya
 

 

 

 

 


 

Sherry

Sherry, mit dem laut Erstbefund inoperablen Mamma-Tumor, hat ein Zuhause gefunden hat. Die Hündin, die bisher immer im Rudel lebte, kann sich hier an zwei, ebenfalls schon angegrauten Rüden orientieren und langsam eine ihr in vielerlei Hinsicht unbekannte Alltagswelt entdecken. Rasch hat Sherry begriffen, dass beispielsweise klappernde Leinen etwas Positives sind und dennoch ist sie immer ein wenig zögerlich, so als fürchte sie, zu mutig zu sein. Ihre Menschen lassen ihr die Zeit, die sie braucht und freuen sich an den kleinen täglichen Fortschritten von Sherry auf dem Weg zu einem fröhlichen, verschmusten Husky.

Sherry

Der Verein Nothilfe für Polarhunde wird Sherry auch weiterhin begleiten und sich finanziell an den anfallenden Tierarztkosten beteiligen (Sherry sucht auch noch Paten!).
Patenschaft übernehmen? (download Pdf)

Sherry

Unser ganzer Dank und unsere Achtung gehen an ihre neuen Menschen, die sich bewusst für diese ältere Hündin entschieden haben, deren Lebenserwartung so ungewiss ist.

.

 


Timber - Liebe auf den ersten "Klick" und Blick

 

 

 

Timber konnte fast umgehend überzeugen - kaum online gegangen wurde er von seinen Menschen entdeckt, die sicher waren, den "Richtigen" gefunden zu haben. So trat der liebenswerte Timber bei widrigen Verkehrsverhältnissen seine Reise ins neue Heim an und fühlte sich sofort zu Hause.
 

 

 


 


 

Bangy
 

Lange Zeit erschien es, als würde diese Hündin nie ein Zuhause finden, Sommer und Winter gingen ins Land und Bangy war immer noch in der Auffangstation. Nun aber hat sich auf für Bangy eine Familie gefunden, von Anfang an herrschte hier eine Grundharmonie zwischen Mensch und Hund.
über diese Vermittlung freuen wir uns ganz besonders.

 

 

 

 

 

 


 


 

Telly

Telly, die vor gut einem Jahr zusammen mit Ishan und Quentja die Pflegestelle bezog, hatte zunächst mit vielem ähnlichkeit, nur nicht mit einem Husky.
Telly in erbarmungswürdigem ZustandTelly im Bestzustand

 

 

 

 

 

 

Unter den sorgenden Händen ihrer Pflegeeltern wurde aus ihr eine wunderschöne, ausgesprochen fröhliche Hündin, die trotz ihres Alters dank eines Auftritts beim WDR "Tiere suchen ein Zuhause" ein schönes neues Zuhause finden konnte.

Telly, endlich glücklich
Nach ein paar anfänglichen Schwierigkeiten hat sich Telly gut im neuen Zuhause eingelebt und ist fester Bestandteil ihres neuen Rudels geworden. Unser Dank geht an ihre Pflegestelle, ohne deren Vorbereitung diese Vermittlung nicht möglich gewesen wäre, und an Tellys neue Menschen, die sich bewusst für einen älteren Hund entschieden haben.


 

Tara

Tara musste eine Weile nach ihren neuen Menschen suchen, denn die Erfahrungen der Vergangenheit waren nicht nur positiv gewesen. Nun hat es aber doch geklappt und die richtigen Menschen haben sich für sie gefunden.
Tara, wieder glücklich
 


 

Malinka

Kaum zu glauben, dass dieser so fröhlich in die Kamera strahlende Hund gerade erst die Welt entdeckt.... - denn Malinkas erstes Lebensjahr bot wenig Anregungen, um zu einem umweltsicheren Begleiter zu werden. Unser Dank geht an Ihre neue Familie, die sich geduldig und ohne Erwartungen auf diese Hündin eingelassen hat.

Malinka, glücklich vermittelt

So glücklich ist Malinka

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Ester

Die Fahrt zum WDR und die Vorstellung bei "Tiere suchen ein Zuhause" hat sich auch für Ester ausgezahlt, sie konnte die passenden neuen Menschen für den eigenwilligen Malamutenanteil in sich finden.


 

Balto

Balto musste einige Zeit auf seine Vermittlung warten, aber es lohnte sich: auf Anhieb wurde er nicht nur von seinen Menschen herzlich aufgenommen, auch die vorhandene Hündin erlag sofort dem Charme dieses Husky-Rüdens in den besten Jahren.


 

Asco

Asco hatte es dann brandeilig, die Station wieder zu verlassen, denn dort wollte es dem lauffreudigen, menschenbezogenen Jungspund gar nicht gefallen. Am Kaiserstuhl fand er ein Zuhause an der Seite einer kleinen, aber selbstbewussten Hundedame.


 

Snooky

aus einer e-mail der neuen Besitzer an die Geschäftsstelle:
am 30. Oktober 2005 haben wir Zuwachs erhalten und für unsere Hündin (ein Labrador-Terrier-Mix) einen prima Kumpel zum Spielen gefunden. Dass die Hunde sich von Anfang an wie ein Herz und eine Seele vertrugen, wäre übertrieben. Aber nach einigen Tagen und diversen Rangeleien beginnen sie jetzt offensichtlich Freunde zu werden. Dabei trägt Snookys ruhiges Wesen den größten Teil bei. Er ließ bisher alles mit stoischer Gelassenheit über sich ergehen, was sich unsere Hündin auch ausdachte. Sie ist einfach, aufgrund unschöner Erfahrungen aus dem Tierheim, zu futterneidisch.
 

 


 

Lilly

Unser "Sorgenhund" Lilly hat, trotz ihrer momentanen Einschränkungen durch einen frisch verheilten Bruch der Halswirbelsäule, rasch das passende Zuhause gefunden.
Ihrer neuen Familie vielen Dank.


 

Bonny

Bonny im Glueck

Nahtlos konnte Bonny in eine neues Zuhause umziehen, ihr und ihrer neuen Familie wünschen wir eine lange und glückliche Zeit zusammen.


 

Tommy

Tommy, endlich wieder gluecklich

 

 

Vor lauter Aufregung übers endlich gefundene Zuhause hatte unser kleiner Sausewind Tommy doch glatt erst mal vergessen, was "stubenrein" bedeutet -  unser Dank gilt seiner neuen Familie, die ihm die Zeit gab, sich in die neue Situation einzufinden. 

 


High

High, gluecklich im neuen Zuhause

 

 

Vergleichsweise lange musste dieser tolle Hund auf sein Zuhause warten - ob es wohl an der Schwanzlänge lag?

Nun jedoch wedelt Highs Stummelrute freudig an der Seite einer Hündin am schönen Bodensee.
Bilder davon gibts hier.

 


 

Bootsmann

Bootsmann hat seinen Meister gefunden

 

 

Wollte anfänglich seinen „Sturkopp“ durchsetzen, ist aber an die Falschen geraten und jetzt läuft das super.


 

Altaj

Altaj, behindert aber glücklich

 

 

Wir glauben fest, dass unser „Kleiner“ trotz seiner Behinderung ein artgerechtes Zuhause gefunden hat.


 

Ronny

Ronny, lange gesucht - endlich gefunden

 

 

Man hat sich (lange) gesucht und nun endlich gefunden. Das perfekte Heim für Ronnie, der sich diesen Einzelplatz so sehr gewünscht hat.


 

Fang und Anka - ein kleines "Wunder" geschah,

Fang und Anka, Glueck im Doppelpack

 

 

denn die beiden elfjährigen Huskys konnten gemeinsam ein neues Zuhause im Saarland beziehen - wir danken ihren neuen Menschen für die Bereitschaft, sich gleich auf zwei ältere Hunde einzulassen.

 


 

Kira & Connor

Kira und Connor, gemeinsam gluecklich

 

 

Unsere grosse Sorge war, diese „verschworene Gemeinschaft“ beieinander lassen zu können. Das Warten hat sich gelohnt. Wir haben nun eine überaus glückliche Grossfamilie