Die "Glückspelze" der Nothilfe für Polarhunde danken allen, die mitgeholfen haben, ihnen einen Platz zum Leben zu geben.
Nordische, die im Oktober 2020 ein neues Zuhause gefunden haben

Lesen Sie auch
Ehemalige Vereinshunde erzählen aus ihrem neuen Leben

 
 
 
 
 
 
 

Nukka – wird verdient vom Glück beschienen

Nukka

Nukka kam Ende Juni 2020 zusammen mit zwei pubertierenden Alaskan Malamutinnen aus der Auflösung einer größeren Gruppe zu uns auf die Schwäbische Alb. Sofort fiel uns auf, dass sie eine ganz besondere Vertreterin ihrer Rasse ist. NukkaMit Menschen und anderen Hunden verträglich, überlegt souverän im Umgang mit den nicht ganz einfachen Rüden in der Hundegruppe, mit der wir sie vergesellschafteten. Ebenso beim Erkunden der ihr noch nicht allzu bekannten Umwelt. Eine angenehme Begleiterin auf Spaziergängen. Ihre Körpersprache ist sehr deutlich und gut lesbar. Die am 15.09.2016 geborene Nukka war einfach wieder mal ein ganz besonderes Exemplar einer Nordischen auf dem Hasleberg. Ein sogenannter ‚Vorzeige-Malamute‘. So stellten wir sie in ihrem Steckbrief vor.Nukka

Just in diesem Moment schaute sich eine Familie nach einer neuen Partnerin für ihren Malamute-Rüden um, der sehr in Trauer über den Verlust der verstorbenen war. Das Ehepaar nahm sofort Kontakt mit uns auf reiste bald mit Rüde Rambo an.

Das Beschnuppern verlief für alle Beteiligten sehr positiv und nach Erledigung der notwendigen Formalitäten wurde Nukka Anfang August abgeholt und ins neue Zuhause mit neuem Namen - Luka - überführt.
Sie war schnell mit allem vertraut, auch im Haushalt, zeigte weder vor Tisch noch Bett Respekt oder Angst und meldete sehr souverän ihren Anspruch an, die erste Geige spielen zu wollen.
Klar hat es mit Rambo dann erstmal ‚gerumpelt‘, aber anschließend waren die Fronten geklärt. Rambo frisst auch wieder, seine Trauer hat ein Ende und beide sind nun sehr zufrieden.

Eine Rückmeldung der Familie hat uns sehr überrascht und auch berührt: Luka liebt wohl die Schafe und Kühe in der Nachbarschaft und leckt sie zum Beweis immer ab. Ist das nicht erstaunlich? Luka ist wohl in jeder Hinsicht eine ganz außergewöhnliche Hündin!

Nukka

Wir freuen uns sehr über das neue Familienglück und sind gespannt auf die weitere Entwicklung, zu der wir vielleicht mal wieder Post bekommen.

Das Team der Nothilfe für Polarhunde Freudenstadt


Nanooki – es gibt auch schlaue Wesen auf zwei Beinen!

Nanooki

Die junge, hübsche Alaskan Malamutin Nanooki (sie wurde am 08.08.2018 geboren) ist ein sehr schlaues Mädchen. Sie zog im Oktober 2019 erstmals zu einer Familie, die dort wohnen, wo andere Urlaub machen. Wir blieben mit der Familie nach der Vermittlung in Kontakt und erfuhren, dass Nanooki ein unerwünschtes Verhalten zeigte – Verteidigung von Ressourcen mit der Bereitschaft abzuschnappen. Ihre Menschen waren bereit daran zu arbeiten und haben sich die Unterstützung eines Trainers geholt.NanookiNanooki Leider brachten die Maßnahmen nicht die erforderlichen Fortschritte. Wir führten daraufhin gemeinsam mit ihrer bisherigen Familie Nanooki zurück auf die Alb.

Nanooki kam Mitte Februar 2020 als erwachsen gewordene Hündin mit einer starken Persönlichkeit zurück. Man konnte in ihrem Verhalten sowohl Menschen als auch Hunden gegenüber durchaus eine ‚durchdachte‘ Strategie erkennen. Sie ist schlau, sehr beharrlich und hat ihre Pläne!

Nun galt es, für Nanooki Menschen zu finden, die die Ausführung der Pläne so lenken können, dass sie für beide Seiten im Zusammenleben positiv sind. Menschen, die sich innerhalb ihrer Lebensumstände auf Nanooki konzentrieren können.

Und sie meldeten sich! Mit all dem Wissen gingen sie Ende Juni 2020 die Partnerschaft mit Nanooki ein und zeigten ihr, dass auch sie eine Strategie verfolgen.

Nanooki

Das passt Nanooki nicht immer, weil sie die Oberhand verlor. Aber es gibt ja auch viel Schönes zusammen zu erleben, z.B. gemeinsamen Urlaub! Mist! Was macht man nur in einer solchen Situation? Sich arrangieren? Klein-bei-geben? Geht eigentlich gar nicht! Aber wieder alles Gute aufgeben? Auch keine Aussicht! Nanooki scheint noch hin-und-her-gerissen.

Ihre neue Familie meint es wirklich ernst und hat wohl einer Malamutin sehr viel an Überzeugungskraft entgegenzuhalten. Sie arbeiten auch von Beginn an mit einem Hundetrainer zusammen. Sie sind fest entschlossen, die Höhen und Tiefen zusammen zu meistern, denn sie finden Nanooki richtig klasse!

Wir wünschen viel Glück und Durchhaltevermögen mit überwiegend Spaß und freuen uns auf weitere Lebenszeichen von Euch!

Das Team der Nothilfe für Polarhunde Freudenstadt