Die "Glückspelze" der Nothilfe für Polarhunde danken allen, die mitgeholfen haben, ihnen einen Platz zum Leben zu geben.
Nordische, die im September 2020 ein neues Zuhause gefunden haben

Lesen Sie auch
Ehemalige Vereinshunde erzählen aus ihrem neuen Leben

 
 
 
 
 
 
 
 

Layka

Layka

Layka wurde uns als Husky-Mix angekündigter, bei dem wir seit ihrer Ankunft Ende Mai 2020 nach dem Anteil eines Nordischen suchen mussten. Sie hatte aus gesundheitlichen Gründen der Besitzerin ihr bisheriges Zuhause verloren.

Na ja, sie hat etwas Unterwolle, aber der Schäferhund-Anteil drückt doch sehr stark an die Oberfläche, nicht nur äußerlich. Die am 21.03.2017 geborene Hündin zeigte sich am ersten Tag uns Menschen gegenüber abwechselnd sehr unterwürfig und distanziert. Bereits am zweiten Tag beobachtete sie uns sehr interessiert aus der Distanz. Kann ich das Wagnis eingehen, dem Menschen zu vertrauen? Ist er authentisch? Konnte sie die Fragen für sich mit einem klaren JA beantworten, kam sie sehr gerne her, um sich schmusen zu lassen, was offensichtlich sehr wichtig für sie ist. Menschliche Nähe und Beständigkeit bedeuten ihr viel.

Bald meldeten sich Interessenten, die während mehrerer Besuche das eindeutige JA von Layka bekamen. Anfang Juli durfte Layka mit ihnen nach Hause fahren. Wir stehen in Verbindung und haben erfahren, das neue Familien-Leben klappt soweit gut. Zur Lösung des Problems mit Hundebegegnungen wurde bereits die Unterstützung einer Hundetrainerin angefordert. Und für den gemeinsamen Spaß draußen in der Natur gab es auch schon einen Wanderurlaub.

Layka

Für uns war sehr schön zu sehen, mit wieviel Einfühlungsvermögen Laykas neue Menschen alles angegangen sind und ihre Aufnahme vorbereitet haben.
Vielen herzlichen Dank dafür. Wir wünschen Euch zusammen viele schöne und entspannte Jahre und würden uns sehr freuen, wieder mal von Euch zu hören.

Das Team der Nothilfe für Polarhunde Freudenstadt