Das von Ihnen gewünschte Tier ist derzeit reserviert

Reservierung bedeutet in diesem Fall, dass das Tier im Moment in einem möglichen Zuhause sein neues Leben erkundet und nicht zur Vermittlung steht.

Da auch wir sowohl den Hunden wie auch den Menschen nur bis vor den Kopf gucken können und auch das Verhalten, von Mensch und Tier, auch immer durch Vorerfahrungen geprägt ist, kann man trotz sorgfältigster Vorkontrollen nie sagen ob das neue Mensch-Hundegespann auch harmonieren wird.

Das trifft in noch größerem Maße auf Hunde aus dem Tierschutz zu. Oft sind es Tiere aus schlechter Haltung, oder schon lange vernachlässigte Tiere, von denen wir so gut wie nichts wissen.

Selbst wenn wir Informationen von den Vorbesitzern erhalten, heißt das nicht immer, dass diese auch korrekt sind, außerdem reagieren Tiere in einem anderen Umfeld unter Umständen ganz anders als man sie "kennt". Das kann sich sowohl positiv als auch negativ äußern.

Deshalb geben wir den neuen Teams die Zeit, sich aneinander zu gewöhnen. Dieser Zeitraum ist naturgemäß kein fester Rahmen, sondern wird individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten.

Bitte haben Sie dafür Verständnis.

 

Chinook

Chinook
Geboren: 12.05.2017

Rasse: Alaskan Husky
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: leben in der gemischten Gruppe
Katzen/ Kleintiere: eher nein
Kinder: ja
Autofahren: machen sie gerne
Alleine bleiben: nach Eingewöhnung vorstellbar

Miles

Miles
Geboren: 24.04.2018

 

ChinookMilesChinook und Miles wurden von ihrer Familie schweren Herzens Mitte August auf die Station gebracht, weil ein Jahr lang keine Wohnung mit den beiden zu finden war und die bisherige jetzt verlassen werden muss.

Beide Hunde sind gut sozialisiert und freundlich zu Menschen. Sie kommen auch mit den anderen Artgenossen im Gehege gut aus. Draußen sind sie sportlich unterwegs und lassen sich gut führen.

Da Chinook (*12.05.2017) und Miles (*24.04.2018) immer wieder im Gehege nahe beieinander ruhen, galt es herauszufinden, ob sie auch getrennt z.B. zu einem anderen Hund vermittelbar wären, bevor wir sie hier vorstellen. Wir führten sie dazu erst mal einzeln Gassi.

Und dann erlebten wir plötzlich eine völlig unerwartete Überraschung! Eine Interessentin besuchte die Station, informierte sich offen über die aktuell hier lebenden Nordischen und blieb an Chinook und Miles ‚hängen‘. Ja, Sie lesen richtig, die beiden dürfen zusammenbleiben! Sie fuhren zusammen nach mehreren gemeinsamen Gassi-Touren über die Alb mit ihrer neuen Halterin nach Hause.

ChinookMilesDie Rückmeldung ist äußerst positiv: die Eingewöhnung von Chinook und Miles verlief bei weitem reibungsloser als erwartet. Sie kamen an und waren einfach da und zufrieden.

Chinook und Miles

Wir sind gespannt, wie es weitergeht und freuen uns über weitere Infos oder einen Besuch!
Das Team der Nothilfe für Polarhunde

 

 

 

Diese Seite einem Freund mailen

 

Kontakt über:

letzte Bearbeitung am 26. Sep 21