Miska – die Herausforderung

Miska

Miska

Rasse: Alaskan Malamute
Geschlecht: weiblich
Geboren: 26.11.2019
Verträglichkeit: lebt in der gemischten Gruppe
Katzen/ Kleintiere: eher nein
Kinder: ab einem gewissen Alter vorstellbar
Autofahren: ja
Alleine bleiben: nach Eingewöhnung vorstellbar
Seit Ende Juni 2020 in unserer Auffangstation auf der Schwäbischen Alb 

 

MiskaMiskaMiska ist eine urtypische junge Malamutin, die sicher von ihren Anlagen im Körperbau einmal groß und schwer wird, wenn sie ausgewachsen ist. Sie stammt aus der Auflösung einer größeren Gruppe von Alaskan Malamuten. Seit ihrer Ankunft in der Auffangstation bewegt sie sich dort wie der sprichwörtliche Elefant im Porzellanladen. Sie benimmt sich oft rüpelhaft - auch den Rüden im Gehege gegenüber -, wird gerne gleich mal ‚körperlich‘ und ist für ihr Alter äußerst bestimmend. Dabei lässt sie heute schon erahnen, dass sie vermutlich Hündinnen als dauerhafte Partner nicht akzeptieren wird.

Miska in der Gruppe

Sie denken jetzt vielleicht: an Miska lässt man ja kein gutes Haar! Ganz so ist es nicht. Miska ist offen gegenüber Menschen und anderen Hunden und wird in den richtigen Händen sicherlich eine tolle - eben urtypische - Malamutin. Wir wollten nur keinesfalls verschweigen, dass auf Miskas künftige Menschen sehr viel Erziehungsarbeit zukommt, weil fast bei NULL angefangen werden muss! Und das auch noch mitten in der Pubertät. Das ist in unseren Augen eine große Herausforderung. Falls Sie einen älteren, sehr souveränen Rüden in Ihrer Familie haben, kann er Ihnen gerne bei der Aufgabe helfen, falls Miska Einzelhund bei Ihnen werden sollte, müssen Sie da alleine durch!

Miska

Sie lieben den Charakter des Malamute und die Herausforderung? Dann melden Sie sich bitte bei uns und lernen Miska kennen. Sie ist - nebenbei bemerkt – auch äußerst hübsch. 

Das Team der Nothilfe für Polarhunde - Freudenstadt

 

 

 

Diese Seite einem Freund mailen

 

Kontakt über:

letzte Bearbeitung am 21. Jul 20