Nothilfe fuer Polarhunde e.V. Freudenstadt

 

P A T E N S C H A F T E N

 

Was macht einen "normalen" Hund zum Patenschaftshund?

 

Leider gibt es immer wieder einige Tiere, die offensichtlich mehr Pech als die andern haben. Sei es aufgrund ihres Alters, einer Behinderung, einer Krankheit oder dem schwierigen Umgang mit ihnen - solche Tiere haben schlechte Chancen auf eine Vermittlung. Es ist für uns aber auch keine akzeptable Lösung, sie einfach einschläfern zu lassen. Und so entstehen uns durch ihre Versorgung viele Unkosten, die gedeckt werden wollen. 

Die Übernahme von Patenschaften hilft uns dabei kolossal, denn anders wäre es beim chronischen Geldmangel in unserer Vereinskasse kaum möglich, diesen Tieren eine Zukunft zu bieten. Dass viele Patenschaftshunde irgendwann doch noch den "Sprung" in eine eigene Familie schaffen, bestärkt uns in unserer bisherigen Vorgehensweise. 

Ein Teil der Patenschaftshunde lebt in einer Auffangstation. Wann immer sich jedoch die Gelegenheit bietet, einen schwer vermittelbaren Hund in einer privaten Pflegestelle unterzubringen, nutzen wir diese. Auf diese Weise ist allen Beteiligten geholfen: Zum einen lebt eines unserer Sorgenkinder fortan gut versorgt in häuslicher Atmosphäre, wo man besser auf es eingehen kann und mehr Zeit für es hat als in der Auffangstation. Zum anderen ist in der Station wieder Platz frei für die unzähligen nachrückenden Vierbeiner. Und zu guter letzt wird etlichen Familien - zumindest zeitweise- durch die Aufnahme eines Patentieres die Hundehaltung ermöglicht, wenn die eigenen finanziellen Mittel begrenzt sind und nicht für teure Operationen oder Dauer-Medikation ausreichen würden. 

Andererseits gibt es auch Tierfreunde, die selbst keinen Vierbeiner aufnehmen können, jedoch ein paar €uro im Monat übrig haben, um einem unserer in Not geratenen Schützlinge zu helfen. Wer nicht für ein bestimmtes Tier spenden will, kann ebenso gut eine "Allgemeine Tierpatenschaft" übernehmen. Die eingehenden Gelder werden zweckgebunden für das jeweilige Tier bzw. bei einer allgemeinen Patenschaft für die in der Auffangstation und auf Pflegeplätzen befindlichen Tiere verwendet. Da die Nothilfe für Polarhunde e.V. als gemeinnützig anerkannt ist, dürfen wir Spendenquittungen ausstellen. 

Urkunde fur Paten

 

Als kleines Dankeschön erhalten die Paten eine Urkunde, meist mit einem Bild des jeweiligen Sorgenkinds. In unregelmäßigen Abständen werden sie auf dem Laufenden gehalten, wie sich ihr Patentier entwickelt. 

 

Hat eines der Patentiere das Glück, fest vermittelt zu werden, so wird der Pate / die Patin davon in Kenntnis gesetzt und die Patenschaft läuft "allgemein" weiter, sofern kein Ersatztier gewählt und die Unterstützung nicht gekündigt wurde. 

Wenn auch Sie sich in die Gemeinschaft der Pateneltern einreihen wollen, füllen Sie einfach ein Patenschaftsformular aus. Auch als Geschenk für einen lieben Menschen ist die Übernahme einer Patenschaft eine schöne Sache, sei es zum Geburtstag, zu Weihnachten, zu Ostern oder zu sonstigen Gelegenheiten.

Die Geschäftsstelle unseres Vereins gibt gerne Auskunft über die Tiere, die Paten suchen. Einige der Patenhunde sehen Sie hier und das Patenschaftsformular können Sie hier downloaden.

Wenden Sie sich einfach unverbindlich an uns
Telefon-Nr. 074 41/95 19 95, Fax: 074 41/95 19 96 oder per e-mail: nothilfe@polarhunde.de