Tollwut in Deutschland – statistisch gesehen


Aus einer Statistik des WHO Collaborating Centre for Rabies Surveillance and Research, Tübingen geht hervor, dass die Zahl der registrierten Tollwutfälle bei Mensch und Tier in Deutschland seit 1990 stetig sinkt. Erfasst werden in dieser Statistik die Tollwutfälle insgesamt und ihre Aufsplitterung auf Fuchs, Hund, Katze und Mensch. Wurden 1990 noch 5.572 Fälle gezählt, waren es 2ooo noch 192 und 2002 gerade mal 43. Besonders erfreulich ist, dass seit 1991 nur noch ein im Ausland gebissener Mensch an Tollwut erkrankte und die Anzahl der erkrankten Hunde und Katzen pro Jahr seit 1997 weniger als 5 pro Jahr beträgt.
Bitte tragen Sie auch weiterhin Ihren Teil zu dieser erfolgreichen Entwicklung bei, indem Sie Ihre Tiere gegen Tollwut impfen lassen.

Diese interessante Seite einem Freund senden
 

zurück