Die Maulschlinge oder ein provisorischer Maulkorb

Manchmal gibt es Situationen, in denen man besser auch sich selbst davor absichert, vom eigenen Hund gebissen zu werden, beispielsweise nach Unfällen, wenn der Hund Schmerzen hat, Sie ihn jedoch nicht in Ruhe lassen können (Erstversorgung von Wunden, Transport zum Tierarzt etc.).
Eine Maulschlinge können Sie nur verwenden, wenn der Hund keine Atemprobleme hat und nicht unter Erbrechen leidet. Es ist immer nur ein kurzfristiges Hilfsmittel, um Beißen auszuschließen, da dadurch das lebensnotwendige Hecheln weitestgehend verhindert wird.
Im Idealfall haben Sie eine Mullbinde oder vergleichbares zur Hand, Sie können alles „zweckentfremden“, was ungefähr einen Meter Länge hat und sich binden lässt.

Provisorischen Maulkorb anlegen - Phase 1 Machen Sie als erstes etwa mittig eine Schlaufe und streifen Sie dies dem Hund so über die Schnauze, dass die Enden oben sind, zuziehen (bitte drauf achten, dass die Zunge im Maul ist).
Provisorischen Maulkorb anlegen - Phase 2 Führen Sie die beiden Enden unter den Fang des Hundes, dort bitte eine weitere Schlaufe.
Provisorischen Maulkorb anlegen - Phase 3 Nun führen Sie die Enden hinten im Hundnacken zusammen und verbinden Sie mit einer festen Schleife.


 

Diese interessante Seite einem Freund senden


 zurück