Nordische Hütehunde

 

Zu ihnen zählen der aus Island stammende Islandhund, der norwegische Buhund, die aus Schweden stammenden Rassen Västgötaspets, auch schwedischer Vallhund genannt, und der Schwedische Lapphund. Aus Finnland kommen der finnische Lapphund (Lapinkoira) und der Lappländer Rentierhund (Lapinporokoira).

 

Der Ursprung des Islandhundes ist der eines reinen Treib-, Hüte und Haushundes, der frei in kleinen Rudeln auf dem Gehöft seines Herrn (Bauern) lebte. An seinen Menschen hängt der Islandhund sehr, er zeigt sich lernwillig und von rascher Auffassungsgabe, verträglich mit allen anderen Haustieren, insgesamt von enormer Anpassungsfähigkeit. Die sensiblen und geselligen Hunde sind nicht gerne alleine, ihre Erziehung sollte konsequent, aber ohne Härte erfolgen. Die Islandhunde sind zuverlässige Wächter, jedoch nicht als Schutzhunde geeignet.

 

Aus einem unerschrockenen und energischen Hofwächter ging mit der zunehmenden Schafszucht in Norwegen die Rasse des Buhundes hervor, ein kleiner bis mittelgroßer, zumeist einfarbiger, hervorragender Hüter und Treiber.

 

Mehr lang als hoch ist der Västgötaspets, ein muskulöser, kurzbeiniger Treibhund, der seine Rute meist waagrecht trägt. Er ist von grauer Farbe mit dunkleren Deckhaaren auf Rücken, am Nacken und den Schultern, dazu graugelbe oder hellgraue Partien auf der Brust, der Schnauze und der Kehle, zum Teil auch auf den Läufen.

 

Der mit rund 50 cm Widerristhöhe mittelgroße schwedische Lapphund wird ursprünglich zum Treiben und Zusammenhalten von Rentierherden eingesetzt, ein zäher, einsatzfreudiger und ausdauernder Arbeiter, der wild und unbändig treiben kann, seinem Herrn gegenüber jedoch fügsam und liebebedürftig ist. Der Lapphund ist schwarz, mit langem und dichtem Fell, der Körper kräftig, der Fang kurz. Der bellfreudige und temperamentvolle Hund benötigt reichlich Bewegung und bewährt sich als guter Wächter von Haus und Hof.

 

äußerlich dem schwedischen Lapphund sehr ähnlich ist der finnische Lapphund, eine noch recht junge Rasse, die aufgrund ihres attraktiven äußeren seit den 50er Jahren vermehrt gehalten wird.

Diese interessante Seite einem Freund senden

zurück