Liebe Freunde der Nordischen und der Katzen,

es war der Versuch einer kontaktfreien Alternative, unser virtuelles Adventstreffen. Und es hat uns sehr gefreut, dass es Ihnen offensichtlich gefallen hat. Nachdem im Oktober klar war, dass wir 2020 keinen Weihnachtsmarkt auf der Station durchführen können, sammelten wir Ideen und prüften die Umsetzbarkeit bis zum 28. November, dem für den Weihnachtsmarkt vorgesehenen Tag.

Freunde des Vereins, die vor 10 Jahren eine Hündin von uns - damals in Horb - übernommen hatten, waren zu Besuch auf der Alb, um sich die Station anzusehen. Wir hatten gute Gespräche und es kam das Angebot, ihre Drohne einzusetzen, falls wir das mal brauchen. Die Idee zum ‚Rundflug um die Station‘ wurde geboren! Sie kamen wieder und wir drehten in den Regenpausen des Tages. Sie schenkten uns nicht nur ihre Zeit, sondern spendeten auch noch den Schnitt des Films. Wir sind begeistert vom Ergebnis und sagen an dieser Stelle nochmals herzlich DANKE!

Spenden für KatzenSpenden für HundeDie neue Leitung unserer Katzensparte war auch gleich mit Ideen dabei und kreierte die Collage der Katzen. Über die Katzenhilfe nahmen auch zwei Damen Kontakt mit der Nothilfe für Polarhunde auf, die mit einer Spenden-Sammelaktion in der Vorweihnachtszeit u. a. unsere Tiere unterstützen wollten. Sie brachten die Spenden für die Katzen nach Freudenstadt und für die Hunde nach Gauselfingen und stellten sie regelkonform vor die Tür. Die versprochene Stationsführung holen wir auf alle Fälle nach, sobald es wieder möglich sein wird. Die beiden Damen füllten mit den von ihnen aktivierten Spendern und Ihnen zusammen den Gabenschlitten, sodass vor lauter Gaben kein Schlitten mehr zu erkennen ist! Lauter wunderbare Dinge für unsere Katzen und Hunde! Unsere Futterlieferantin brachte von Ihnen gespendetes Hundefutter. Und aus den vielen Kartons, die Paketboten verschiedener Transportunternehmen auf den Hasleberg brachten, kamen auch immer wieder selbstgemachte Leckereien und Karten mit vielen verbalen Motivationen für das ‚Menschen-Team‘ heraus.

Sternenhimmel

Heerscharen von Engeln flogen in den Nächten aus allen Himmelsrichtungen zur Station, um den Himmel durch Sterne erleuchten zu lassen!Und auf dem Konto der Nothilfe gingen zusätzlich viele Geldspenden für unsere Tiere ein.

Der Kalender war kurz vor Weihnachten ausverkauft! Das Warten in der Schlange vor dem Postladen hatte sich gelohnt, es kamen alle Kalender an. Und im nächsten Jahr trauen wir uns eine weitere Erhöhung der Auflage zu. Es ist unglaublich!

Die Botschaft, die von Ihnen allen bei uns ankam, war eindeutig: Sie lassen unter keinen Umständen unsere Tiere im Stich! Das ist einfach wunderbar, Sie sind wunderbar! Wir sind überwältigt und unglaublich dankbar, was Sie alles zum Wohle unserer Tiere unter den gegebenen Umständen auf die Beine gestellt haben. DANKE!

Bleiben Sie bitte alle gesund!

Das Team der Nothilfe für Polarhunde Freudenstadt


Zurück

23.01.21