NOTHILFE für POLARHUNDE e.V.

Sitz: Silcherstraße 10, 72250 Freudenstadt | Auffangstation: Klepperteil 4, 72393 Burladingen-Gauselfingen
1.Vorsitzende: Frau Christiane Breinig
Tel. 07441 - 95 19 95 Mail 

Nothilfe fuer Polarhunde e.V. Freudenstadt


letzte Aktualisierung 21.10.2017

N E W S

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Nordischen,
irgendwie riecht es schon wieder weihnachtlich auf dem Hasleberg! Kein Wunder, die Vorbereitungen sind schon in vollem Gang und wir wollten Sie gerne rechtzeitig zu unserem diesjährigen Weihnachtsmarkt am 02. Dezember 2017 11:00 – 16:00 Uhr in unserer Station in Gauselfingen...<klick>

 

21.10.2017
Sinja, früher Arkani

Arkani (ehemals Sinja) – mit vier Beinen mitten im Leben

Im April war Sinja als Chefin eines 9-er-Rudels zu uns gekommen. Allerdings war ihr Aufenthalt in unserer Station nur eine kurze Stippvisite. Ein junges Paar war auf der Suche nach einem sportlichen vierbeinigen Begleiter – da kam Sinja gerade recht. Die Chemie stimmte auch, und so durfte Sinja als Arkani ihr neues Leben beginnen, ein Leben voller Aktivitäten und inklusive vollem Familienanschluss.
„Arkani, damals noch Sinja, ist seit so ziemlich genau 2,5 Jahren bei mir. Wir haben in der Zeit schon viel erlebt...<klick>

 


20.10.2017
KayanaKayana – so jung und schon so reif

Die hübsche schwarz-weiße Siberian-Husky-Hündin Kayana landete wegen Zeitmangels ihrer ehemaligen Familie bei uns im Tierschutz. Kayana ist bereits jetzt mit fünfzehn Monaten ein Traumhund. Sie ist für ihr Alter sehr reif und souverän und wirkt dadurch älter, als sie ist. Sie ist absolut kein kindlicher Quatschkopf, sondern eine in sich ruhende Hündin. Sie ist mit allem und jedem verträglich – Mensch, egal ob alt oder jung, Artgenossen, egal, ob Hündin oder Rüde. Selbst eine Vermittlung zu Katzen könnten wir uns vorstellen, wenn diese an Hunde gewöhnt sind und die Menschen das nötige Fingerspitzengefühl haben...<klick>


19.10.2017
LoonaLoona – die Welt ist voller Abenteuer

Im Juni kam Loona wegen Todesfalls in ihrer vorigen Familie zu uns in die Vermittlung. Wer hätte „damals“ gedacht, dass die freundliche, aber doch reservierte Hündin ein viertel Jahr später entspannt auf einem Gondelsitz Platz nimmt und sich die Berge anschaut? Wir sehen, auch mit sechs Jahren kann Hund über seinen Schatten springen – mit den richtigen Menschen an seiner Seite!
„Hallo liebes Team der Nothilfe für Polarhunde,
an einem der ersten kühleren Tage hat sich Loona auf ihrem Sofa in die Ecke gerollt, nach dem Motto "lasst mir meine Ruhe, wann wird es endlich Winter"...<klick>


18.10.2017
FreyaGlückliche Freya

Die vierjährige Freya kam zu uns, zusammen mit ihrem Bruder Oberon, weil ihr Herrchen gestorben war. Oberon wartet leider noch – Freya schaffte es nicht einmal auf unsere Website, denn wir hatten bereits einen Interessenten für eine Malamutin in der „Warteschleife“.
Alles passte, denn Freya ist eine relativ unkomplizierte Vertreterin ihrer Rasse: obwohl sie in ihrem vorigen Zuhause mehr im Garten als im Haus gelebt hat, ist sie stubenrein, fährt problemlos im Auto mit, ist gutmütig – wenn auch selbstbewusst, aber welcher Malamute ist das nicht, und die Hübsche hat ja auch jeden Grund dazu. Und jetzt umso mehr, denn sie hat ein Herrchen gefunden, das nur so von ihr schwärmt...<klick>


18.10.2017
Danteupdate - Dante - ist anhänglich und verschmust geworden

Zwischenzeitlich gab es auch den einen oder anderen Interessenten.
Letztendlich hat vielleicht auch der Mut gefehlt, Dante ein Zuhause und somit eine Perspektive zu geben.
Zugegeben: Dante ist kein einfacher Hund und man sollte sich darüber im Klaren sein, dass man ihm deutliche Grenzen aufzeigen muss – niemals brachial, aber bestimmt. Gleichzeitig jedoch muss Dante die Chance erhalten, Vertrauen mit „seinen Menschen“ aufbauen zu dürfen. Denn dies wird auch der Schlüssel zum Erfolg sein...<klick>


17.10.2017

"Wir haben die Chance bekommen, die NfP in dem Apotheken-Magazin "Unsere besten Freunde" vorzustellen. "Unsere besten Freunde" ist - nach dem Fressnapf-Journal - das zweitgrößte Tiermagazin Deutschlands. Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Chefredakteur von "Unsere besten Freunde" für diese einmalige Gelegenheit! Den Artikel können Sie hier lesen...<klick>


16.10.2017
MajanaMajana

Majana lebte bisher mit dem Rüden Baku zusammen bei ihren Menschen im Haus mit Garten. Wegen Umzugs verlor sie nun ihr Zuhause.
Sie ist eine offene, freundliche Hündin, die sehr genau weiß, was sie will und was nicht. So hat sie sich in ihrer neuen Gruppe gleich mal sehr selbstbewusst vorgestellt und die dort lebenden Rüden auf die Plätze verwiesen...<klick>


15.10.2017
BakuBaku

Baku´s Abgabe erfolgte wegen Umzugs. Bisher lebte er mit seinen Menschen und Hündin Majana zusammen im Haus mit Garten.
Der 8-jährige Rüde ist ein sehr sensibler, anhänglicher Hund, der am liebsten immer mit seinen Menschen zusammen sein möchte – er selbst könnte es sich auch gut vorstellen, seine Menschen zur Arbeit zu begleiten, Haupsache dabei...<klick>


14.10.2017
Frodo, jetzt ZeroFrodo – seine Treue reichte bis weit über den Tod hinaus

Der fünfjährige Siberian-Husky-Rüde Frodo hat ein unglaubliches Schicksal hinter sich: Eine ganze unendlich lange Woche harrte er neben seinem verstorbenen Herrchen aus! Bis man ihn fand. Zum Glück durfte er bei einer Nachbarin einziehen; zum Glück auf der einen Seite, denn er hatte erst einmal eine Bleibe, aber andererseits konnte er von dort sein altes Zuhause sehen und riechen – und verstand die Welt nicht, warum er nicht wieder dorthin konnte, zu SEINEM Herrchen. Händeringend suchten wir nach einer Lösung für Frodo, zumal er von der Hündin der Nachbarin auch ständig gemaßregelt wurde. Und dann, endlich- nein, „eigentlich“ war es nach nicht langer Zeit – meldeten sich Menschen, die Frodo, ungesehen bzw. nur auf unserer Website gesehen, einfach nur beistehen wollten. Einfach nur für ihn da sein, ihn auffangen wollten...<klick>


11.10.2017
EasyEasy hat sich wieder gemeldet! Lange überfällig, lange vermisst…

Easy – welchem Besucher unserer Website wäre dieser Name nicht bekannt? Easy - das Stehaufmännchen - pardon die Stehaufmalamutin. Ihr Kampf um ihr heutiges Leben Mythos und Vorbild. Die inzwischen zwölfjährige Easy kämpft wie eine Malamutin darum, dieses Leben so lange wie möglich auskosten zu können, nachdem man in ihrer vorigen Familie nicht viel Zeit für sie übrig hatte. Das Leben, die Zeit, die sie ihrer Krankheit abtrotzt, einem aggressiven Krebs, der ihr keine Schmerzen bereitet, der jedoch viel zu spät und erst nach Easys Einzug bei uns behandelt wurde. Easy kämpft – nicht verbissen, sondern sie ist Lebensfreude pur. Und sie hat zwei Mitkämpfer an ihrer Seite – zusammen sind sie, so schreibt Easy, „die drei Musketiere“. Die drei haben dem Krebs Einhalt geboten und nehmen jeden gemeinsamen Tag als Geschenk, inzwischen sage und schreibe 660 Tage...<klick>


10.10.2017
MarloKater Marlo eigentlich mit „Zuhause“ aufgefunden–– mehr tot als lebendig

Bei der Freundin einer unserer Katzen-Nothelferinnen lag am Sonntag, 03. September 17, ein Katerchen aus der Nachbarschaft mehr tot als lebendig unter der Hecke, quasi vor ihrer Haustür. Das stark vernachlässigte, kranke und gehandicapte Tier war auch noch von einem Geschlechtsgenossen schwer attackiert worden, was ihm nun fast den Rest gegeben hatte.
Die nun bei uns hilfesuchende Freundin hatte bereits in der Vergangenheit – sogar mehrmals -versucht, direkt mit der Familie zu sprechen und hatte sie gebeten, den Kater doch wieder ins Tierheim zurückzubringen, wenn sie für ihn keine Zeit hätten. Sie wurde jedoch jedes Mal unter wüsten Beschimpfungen wieder hinaus komplimentiert...<klick>


07.10.2017
Teddy, vormals LuckyLucky, Siberian Husky, wird zu Teddy, Alaskan Malamute

Den vierjährigen Lucky übernahmen wir seinerzeit von einem Tierheim, das ihn uns als Siberian Husky ankündigte, der von seinem Vorbesitzer wegen eines „Vorfalls“ abgegeben worden war, Lucky hatte wohl geschnappt. Aus dem Auto stieg ein handfester Malamute-Bursche, der auch nicht umsonst eineinhalb Jahre brauchte, um die passenden Menschen mit dem entsprechenden Mut zu finden. Natürlich konnte er nichts dafür, er war offen-sichtlich reizarm aufgewachsen und schnell unsicher und überfordert, sowohl mit Situationen als auch mit ihm unbekannten Menschen. Lucky entschied selbst, wem er vertraute und wem nicht. Lange war er unser großes Sorgenkind, aber jetzt hat er uns den Rücken gekehrt...<klick>


06.10.2017
RomulusRomi aka Romulus – endlich das Leben, von dem er im Treppenhaus nur träumen konnte

Wie viele seiner sieben Jahre der Malamute-Rüde Romulus zusammen mit seinem Bruder Remus in einem Treppenhaus leben musste, ohne Familienanschluss und Auslauf, ist nicht bekannt. Zu ihrem Glück wurden die beiden letztendlich beschlagnahmt, zogen in unserer Station ein und waren fortan als „die Römer“ bekannt. Trotz der Misshandlungen hat sich Romi, wie er nun von seiner neuen Familie zärtlich genannt wird, stets seine Offenheit und Freundlichkeit gegenüber Menschen bewahrt. Anfangs kam er nur mit seinem Bruder und Hündinnen klar, aber das änderte sich: Bei Hündinnen war er natürlich weiterhin Gentleman, aber eine gemeinsame Vermittlung zusammen mit seinem Bruder wäre nicht mehr erstrebenswert gewesen...<klick>


05.10.2017

JaroFinn-Bruno

Finn-Bruno (jetzt Jaro), einer von vielen Welpen bei denen sich die Käufer eingestehen müssen, unüberlegt gehandelt zu haben. Auch bei Finn-Bruno musste „Mann“ sich eingestehen, diesem Energiebündel nicht gerecht zu werden. Gerade bei den ganz jungen Hunden finden wir es vorteilhaft, wenn sich Interessenten vormerken lassen und die Hunde dann nicht auf der Website vorgestellt werden müssen. Wegen der Entfernung zur Pflegestelle bekamen wir die konkrete Zusage jedoch erst nach einem Besuch, so dass wir Finn-Bruno auch auf unserer HP vorstellten...<klick>

 


04.10.2017
KenaiKenai – und wieder ein königlicher Tag im Leben des Prinzen

Der zweijährige Siberian-Husky-Rüde Kenai kam zu uns in die Vermittlung, weil seine Menschen zu wenig Zeit hatten, um ihm gerecht zu werden. Der Abschied fiel schwer, aber zum Wohle Kenais musste es sein. Im Juli dieses Jahres fand Kenai dann zu seiner heutigen Familie. Hier darf er den Prinzen spielen, und das Mensch-Hund-Gespann unternimmt viel zusammen. Diesmal berichtet Prinz Kenai von einem Ausflug in die Plälzer Berge:...<klick>


02.10.2017
LaraLara

Lara wurde wegen Überforderung abgegeben. Bisher hat sie mit ihrer Familie im Haus gelebt und zeigt sich bei uns in der Station, angesichts ihres noch jugendlichen Alters, schon recht umweltsicher.
Sie ist eine freundliche, offene Hündin, die keinerlei Berührungsängste kennt, und dem Menschen sehr zugetan ist...<klick>


01.10.2017
VivoVivo - update 01.10.2017

Seit Vivo in die Auffangstation eingezogen ist, sind nun mehrere Monate vergangen.
Unser „Großer“ hat sich eingelebt und an die Menschen gewöhnt, die ein-und ausgehen.
Auch wir hatten nun reichlich Zeit, ihn kennenzulernen und einzuschätzen.
So können wir mittlerweile sagen, dass Vivo an und für sich ein lieber, aufmerksamer Hund ist, der Spaß am „Clickern“ gefunden hat und auch eine sehr alberne, lustige Seite hat...<klick>


28.09.2017
OberonOberon

Oberon hat bisher mit seiner Familie im Haus mit Garten gelebt. Leider ist sein Herrchen verstorben, weshalb er zu uns in die Auffangstation kam.
Der eindrucksvolle Malamute ist in manchen, ihm fremden Situationen etwas überfordert und verunsichert. Da er bisher mit seiner älteren Schwester Freya, die bereits vermittelt wurde...<klick>


Liebe Freunde der Nordischen,

unser Fotokalender 2018 ist in Druck gegangen und wird ab Anfang Oktober versandfertig sein. Hier können Sie die Vorschau auf die Größen A3 und A4 ansehen...<klick>

 


25.09.2017
NaomiNaomi - update September 2017

Zwischenzeitlich ist schon wieder eine Woche vergangen, dass Naomi mit ihren Shiba-Freundinnen aus dem Urlaub von Dänemark zurückgekommen ist. Die ersten Tage im Ferienhaus haben sie im Verhalten zurückgeworfen. Ständig hat sie versucht, den für die Urlaube schon üblichen Schafszaun (ohne Strom) zu untergraben oder zu sehen, wo man hindurchschlüpfen kann. Die Pflegeeltern waren gezwungen, sie für die Tage der Eingewöhnung an einer langen Schleppleine, die ihr jedoch jede Freiheit innerhalb der Abzäunung gab, anzubinden. Durch das Sicherheitsgeschirr von „Novadog“ (www.novadog.de), das man extra für sie nach Maß hat anfertigen lassen, war gewährleistet, dass sie sich nicht freimachen konnte. In einem fremden Land ist es nicht so angenehm – naja, „angenehm ist das nirgends, aber in einem fremden Land ist es noch unangenehmer“ -, einem flüchtenden Hund hinterherzurennen...<klick>


24.09.2017
TenshiTenshi geht auf Urlaubsreise und bewältigt danach seine Augen-OP - update September 2017

Wir freuen uns immer sehr darüber, Nachrichten von unseren besonderen Sorgenfellen zu bekommen, die optimistisch stimmen. Die Dauerpflegestelle von Tenshi meldet sich heute zu Wort:
Es wird wieder Zeit für ein Update von unserem „Bubi“:
Mittlerweile war er das erste Mal mit im Urlaub, im Thüringer Wald. Diese Ferien mit uns haben Tenshi sehr gut getan und bei ihm unheimliche Fortschritte ausgelöst.

Mit im Urlaub waren zwei Vizsla Rüden, die auch überall mit dabei waren. Da der eine Rüde immer etwas aufdringlich war, hat Tenshi doch tatsächlich gelernt „Zähne zu zeigen“ und sich deutlich zur Wehr zu setzen. Das war für uns eine ganz neue Seite an dem sonst so scheuen, zum Teil panischen, Shiba-Bub...<klick>


23.09.2017
HuskywolleSelbstgestricktes aus Husky-Wolle: das Projekt geht in Serie

Einige von ihnen erinnern sich sicher noch an unseren Aufruf 2014, uns bei der Umsetzung eines ‚alten Traumes‘ zu helfen. Ja wir träumten davon, die wunderbare Unterwolle unserer Nordischen nicht mehr zu entsorgen, sondern aus Respekt vor unseren Hunden daraus Selbstgemachtes aus Wolle zugunsten unserer Notfelle herzustellen. Es hat fast drei Jahre gedauert, kaum einer glaubte mehr daran, aber eine besonders hartnäckige Ehrenamtliche gab nicht auf. Viele halfen dabei. Unzählige Besuche auf Veranstaltungen mit Präsentationen ‚alter‘ Handwerkskunst fanden statt, um Tipps zum Spinnen zu erfahren. Einige von ihnen schickten uns die Unterwolle ihrer Hunde...<klick>